Berlin queer – Stadtrundgang in Schöneberg

Die Berliner Landeszentrale für politische Bildung veranstaltet einen Stadtrundgang in Schöneberg auf den Spuren Hirschfelds und des Cabarets. Gemeinsam unter Einhaltung der Infektionsschutz-Regelungen wird die lebendige LGBTIQ-Geschichte des Stadtteils erkundet.

Ort

Der Treffpunkt ist an der Gedenktafel am U-Bahnhof Nollendorfplatz, Ausgang Motzstraße

Veranstalter
Berliner Landeszentrale für politische Bildung

Termine
Sa, 12.06.2021, 11:00 Uhr - 13:00 Uhr

Gemeinsam wird über Magnus Hirschfeld und das Institut für Sexualwissenschaft gesprochen, über Christopher Isherwood und “Cabaret”, die weltberühmte Lesbenszene der 1920er Jahre, und die Emanzipationsbewegung der “Transvestiten”. Außerdem geht es um den berüchtigten Paragrafen 175 und die Situation der schwulen Berliner im Dritten Reich. Es wird nachvollzogen, wie sich die Berliner Queer-Szene während und nach dem Kalten Krieg erholte, um zur renommiertesten in Europa – wenn nicht sogar in der Welt – zu werden. Treffpunkt ist 11:00 Uhr an der Gedenktafel am U-Bahnhof Nollendorfplatz, Ausgang Motzstraße.

Infektionsschutz-Regelungen:

  • Alle Teilnehmenden müssen negativ getestet sein – max. 24h alter Negativtest – alternativ: final geimpft/genesen.
  • Das Tragen einer (mind.) medizinischen Maske ist Pflicht.
  • Ein Mindestabstand von 1,50 m ist stets einzuhalten.
  • Zum besseren Sprachverständnis und zur Einhaltung des Corona-Abstands wird ein Audiosystem mit Kopfhörern eingesetzt.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden sich hier.

Kontakt
Berliner Landeszentrale für politische Bildung
Hardenbergstraße 22-24 | 10623 Berlin
Ansprechperson: Melike Ҫınar
Tel.: (030) 90227 4978
E-Mail: mlkcnrsnbjfbrlnd
Web: www.berlin.de/politische-bildung


Quelle: www.berlin.de/politische-bildung (03.06.2021)

 
 

© Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin
Obentrautstraße 55 | 10963 Berlin
Tel: 030 - 284 70 19 10

nfdmkrt-vlflt-rspktd

Logo: Demokratie Vielfalt Respekt

© 2021