Vernetzte Solidarität – Fragmentierte Demokratie

Präsentation und Diskussion der Ergebnisse des Berlin Monitors mit den Akteuren der politischen Bildung in Berlin

Ort

Berliner Landeszentrale für politische Bildung Amerika Haus am Bahnhof Zoologischer Garten Hardenbergstraße 22-24 10623 Berlin

Veranstalter
Landesstelle für Gleichbehandlung gegen Diskriminierung und Landeszentrale für politische Bildung

Termine
Di, 03.09.2019, 16:00 Uhr - 21:00 Uhr

Berlin ist eine Stadt, in der das friedliche Zusammenleben in einer vielfältigen Gesellschaft täglich gelingt und gelebt wird. Berlin ist aber auch eine Stadt der Gegensätze und Konflikte. Ausgrenzung, Anfeindungen und Angriffe gegen verletzliche Bevölkerungsgruppen gehören auch zur Realität des Zusammenlebens in Berlin. 

Ein Forschungsteam um PD Dr. Oliver Decker (Universität Leipzig), Prof. Dr. Gert Pickel (Universität Leipzig) und Prof. Dr. Katrin Reimer-Gordinskaya (Hochschule Magdeburg-Stendal) hat die „Berliner Verhältnisse“ im Rahmen des Forschungsprojekts „Berlin Monitor“ ausgeleuchtet und Erkenntnisse über den aktuellen Zustand der demokratischen Alltagskultur in Berlin gewonnen. Das durch die Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung unterstützte Projekt soll auch Hinweise zur Weiterentwicklung von Handlungs- und Interventionsstrategien liefern.

Das Forschungsteam hat seinen Auftrag mit einem Mix unterschiedlicher methodischer Zugänge umgesetzt: Eine periodische repräsentative Bevölkerungsumfrage, Gruppendiskussionen mit spezifischen Betroffenengruppen und aktivierenden Befragungen. 

Die ersten Ergebnisse des „Berlin Monitors“ liegen jetzt vor. 

Gemeinsam mit Akteuren der politischen Bildung sollen die Ergebnisse und sich daraus ergebende Schlussfolgerungen für die politische Bildung bzw. Präventionsarbeit diskutiert werden.

Mehr Informationen findet ihr hier.

 
 

© Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin
Obentrautstraße 55 | 10963 Berlin
Tel: 030 - 284 70 19 10

info@demokratie-vielfalt-respekt.de

Logo: Demokratie Vielfalt Respekt

© 2017