Antisemitismus in Deutschland und Europa - Herausforderungen und Lösungen neuer Generationen

Vorträge zum Thema Antisemitismus und Jugendliche

Ort

Rauchstraße 1, 10787 Berlin

Veranstalter
Dänische Gesandtschaft in Berlin

Termine
Mo, 10.12.2018, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

Angesichts der aktuelle Debatte über einen wachsenden Antisemitismus in Europa hat sich die dänischen Botschaft erneut dazu entschieden, eine Veranstaltung zu diesem Thema zu machen. Der Schwerpunkt wird bei dieser Veranstaltung auf Antisemitismus und Jugendlichen liegen.

Repräsentanten der deutschen Regierung, Jugendinitiativen sowie Forscher aus den relevanten Wissenschaften sollen verschiedene Aspekte der Debatte auf- und erklären.

Die Moderatorin ist Dalia Grinfeld, Präsidentin der Jüdische Studentenunion Deutschland (JSUD).

Programm:

17:00 – 17:10: Grußwort durch Botschafter Friis Arne Petersen und Daniel Botmann, Geschäftsführer des Zentralrats der Juden in Deutschland.

17:10 – 17:50: Politische Initiative von Dr. Felix Klein, Beauftragten der Bundesregierung für jüdisches Leben in Deutschland und den Kampf gegen Antisemitismus, sowie Dr. Heiko Geue, Abteilungsleiter Zentralabteilung und Engagementpolitik, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Anschließend gibt es die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

17:50 – 18:30: Lösungen aus akademischer Sicht von Dr Elke Gryglewski, Leiterin der Bildungsabteilung der Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz.

Außerdem ein persönlicher Erfahrungsbericht mit Antisemitismus-Initiativen von Ted Rosenbaum, Vizepräsident der dänischen jüdischen Gemeinde, sowie Repräsentanten deutscher Bildungsprojekte – unter anderem das Projekt „Likrat – Jugend Dialog“.

18:30 – 19:00: Anschließend Fragen und Diskussion.

19.00: Empfang

Zum Anmeldeformular kommen Sie hier, oder Sie schreiben eine E-Mail an rafsor@um.dk.

 
 

© Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin
Obentrautstraße 55 | 10963 Berlin
Tel: 030 - 284 70 19 10

info@demokratie-vielfalt-respekt.de

Logo: Demokratie Vielfalt Respekt

© 2017