Workshop: Biographieforschung – Was sagt sie uns über junge radikalisierte Menschen?

Miniworkshop des Netzwerks Deradikaliserung um Erkenntnisse aus der Biographieforschung in die Anti-Radikalisierungsarbeit zu übertragen.

Workshop: Biographieforschung – Was sagt sie uns über junge radikalisierte Menschen?

Ort

Berlin

Veranstalter
Kompetenznetzwerk Deradikalisierung

Termine
Mi, 08.08.2018, 09:30 Uhr - 16:30 Uhr

Das Kompetenznetzwerk Deradikalisierung veranstaltet regelmäßig Workshops um den Austausch zwischen Theorie und Praxis sowie die Vernetzung von Akteuren und Akteurinnen voran zu treiben. Das Konzept: In einer kleinen, interdisziplinär zusammengesetzten Gruppe (sechs bis zehn Personen) halten zwei bis drei Experten und Expertinnen kurze Impulsvorträge. Im Anschluss findet eine professionelle Diskussion statt. In dem Workshop werden folgende Fragen behandelt:

  • Ist es möglich anhand der Biographie-Forschung spezifische Besonderheiten in der Persönlichkeitsentwicklung von radikalisierten Jugendlichen aufzeigen, die die (psychologischen) Teilfaktoren von Radikalisierungsprozessen erklären?
  • Können innerfamiliäre Konflikte radikale Einstellungen bei Jugendlichen befördern? Warum sind bestimmte Jugendliche besonders empfänglich für gesellschaftlich abweichende Einstellungs- und Verhaltensmuster, während andere mit ähnlichen Vorgeschichten es nicht sind?
  • Können traumatische Gewalterfahrungen in der Kindheit Radikalisierungsprozesse in späteren Lebensphasen mitverursachen?

Anmeldung unter: https://www.netzwerk-deradikalisierung.com/workshops/anmeldung-zur-teilnahme/

 
 

© Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin
Obentrautstraße 55 | 10963 Berlin
Tel: 030 - 284 70 19 10

info@demokratie-vielfalt-respekt.de

Logo: Demokratie Vielfalt Respekt

© 2017