top
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Le(e)hrraum Kultur Macht kritisch: Kulturelle Bildung dekolonialisieren

17.06.2024 um 13:00 - 17:30, 10961 Berlin - Weitere Informationen & Anmeldung

In der Aufbauveranstaltung werden folgende Fragen diskutiert: Was hat Kulturelle Bildung mit Kolonialismus zu tun? Wie können wir koloniale Spuren aufdecken und kritisch aufarbeiten? Welche Möglichkeiten und Ansätze gibt es, Kulturelle Bildung zu dekolonialisieren? Anmeldeschluss: 06. Juni 2024

Details

Datum:
17.06.2024
Zeit:
13:00 - 17:30
Webseite:
Weitere Informationen & Anmeldung

Veranstaltungsort

Nachbarschaftshaus Urbanstraße
Urbanstraße 21
Berlin, Berlin 10961
Google Karte anzeigen

Aus Kunst-, Kultur- und Bildungsprojekten kommt viel Kritik an kolonial bedingten Ungerechtigkeiten. Genauso fordern sie mithilfe Kultureller Bildung, dekolonial zu wirken. Dabei geht es zum Beispiel darum, von kolonialem Rassismus betroffene Menschen zu stärken und für das lange ignorierte Thema Kolonialismus zu sensibilisieren. Denn Kolonialismus ist bisher nicht ausreichend historisch aufgearbeitet und seine Spuren sind in unserer Sprache, Wissen und Kultur weiterhin fest verankert. Kolonialismus wirkt heute noch: ob in dem Stoff, den Kinder und Jugendliche in der Schule lernen oder dem Rassismus, der aus ihm folgt.

In der zweiten Runde von “Le(e)hrraum Kultur Macht kritisch?” beschäftigen sich die Teilnehmenden mit kolonialen Spuren in der Kulturellen Bildung. Leila Haghighat gibt in ihrem Vortrag “double binds in der kulturellen Bildung” Einblicke in Konzepte der postkolonialen Theorie. Im Anschluss kann ein Workshop besucht werden: Empowern Sie sich mit künstlerischen Strategien als Kunst- und Kulturbildner:innen of Color und lernen Sie Strategien, um (strukturelle) Hürden zu überwinden (BIPOC only!), setzen Sie sich mit Methoden des process work kritisch mit dem eigenen Weißsein in Beziehung und entwickeln Sie Strategien des Powersharings. Sie vermitteln selbst Wissen? Dann erfahren Sie mehr über Methoden des globalen Wissens, um Schule und Wissen zu dekolonialisieren oder entwickeln Sie am Projektbeispiel der dekolonialen Museumspraxis Strategien für einen machtkritischen Umgang mit der eigenen kolonialen Geschichte.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist nach voriger Anmeldung (bis zum 06. Juni) kostenlos. Weitere Informationen zum Programm finden Sie in der Einladung.

Kontakt
kultur_formen
c/o Stiftung für Kulturelle Weiterbildung und Kulturberatung
E-Mail: projektfonds@kulturelle-bildung.berlin
Web: www.kulturformen.berlin

Quelle: www.kulturformen.berlin/veranstaltungen (22.05.2024)

Consent Management Platform von Real Cookie Banner