top
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Fortbildung zum Umgang mit menschenverachtenden, demokratiefeindlichen und rechtsextremen Phänomenen in Jugendarbeit und Schule

25.04.2024 um 10:00 - 26.04.2024 um 18:00 - Weitere Informationen & Anmeldung

Die modulare Fortbildungsreihe der Fachstelle Rechtsextremismusprävention vermittelt ein systematisches Handlungskonzept zum Umgang mit Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit (GMF) sowie rechtsextrem orientierten oder gefährdeten Jugendlichen.

Mitarbeitende in Jugendarbeit und Schule sind immer wieder herausgefordert, auf menschenverachtende und demokratieablehnende Haltungen pädagogisch adäquat zu reagieren. Dabei müssen sie Äußerungen und Phänomene sachgerecht erkennen und einordnen können, die individuelle sowie gruppendynamische Situation der Jugendlichen im Blick haben und Hinwendungsmotive und Gefährdungslagen in Bezug auf Rechtsextremismus kennen. Außerdem sollten sie ihre eigenen Ressourcen und Hilfestrukturen einbeziehen sowie über Kenntnisse geeigneter Maßnahmen der Prävention und Intervention verfügen – und natürlich Haltung zeigen.

Zur Fortbildung:

  • Die Reihe umfasst fünf zweitägige Module mit insgesamt 80 Stunden und zehn zusätzlichen Stunden für die eigene Vor- und Nachbereitung sowie gestellte Aufgaben.
  • Die Qualifizierung legt hohen Wert auf Praxisbezug und arbeitet deshalb mit den Fällen und Arbeitskontexten der Teilnehmenden.
  • Eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre liegt uns am Herzen.
  • Der Kurs kontextualisiert Rechtsextremismusprävention im Handlungsfeld Jugend(sozial)arbeit und Schule. Er stellt keine Einführung in Antidiskriminierungs- oder kritische Bildungsarbeit dar.
  • Wir arbeiten wir methodenvielfältig, gruppendynamisch und prozessorientiert.

Die Module finden von März bis Juli 2024 monatlich jeweils donnerstags und freitags in Berlin statt. Inhalte werden in Inputs, gemeinsamen Diskussionen, (Kleingruppenarbeit) sowie Einzelarbeit (Arbeitsaufträge und Heimlektüre) vermittelt. Zusätzlich gibt es einen Online-Kursraum, in dem Literatur, Materialien, Arbeitsaufträge und Arbeitsergebnisse bereitgestellt werden. Ein Teilnahmezertifikat wird nach Abschluss ausgestellt.

Termine:

Modul 1: 14. bis 15. März 2024
Modul 2: 25. bis 26. April 2024
Modul 3: 16. bis 17. Mai 2024
Modul 4: 13. bis 14. Juni 2024
Modul 5: 11. bis 12. Juli 2024

Die Fortbildung findet in Berlin statt und richtet sich an pädagogische Fachkräfte aus Jugendarbeit, Bildung und Prävention. Die Fortbildung kann in Berlin und Brandenburg als Bildungszeit anerkannt werden. Die Teilnahme kostet 300,00€, zusätzliche Reisekosten können nicht übernommen werden.

Die Anmeldung zur Fortbildung ist über das Online-Formular möglich. Weitere Informationen zu den Fortbildungsinhalten finden Sie in der dazugehörigen Handreichung.

Die Fachstelle Rechtsextremismusprävention (fa:rp) von cultures interactive e.V. stärkt Jugendsozialarbeiter*innen, Multiplikator*innen und Studierende der Sozialen arbeit im Umgang mit menschenverachtenden Haltungen. Dazu berät die fa:rp Jugend(sozial)arbeiter*innen zu allen Fragen rund um Rechtsextremismus, bildet pädagogische Fachkräfte zur Prävention von Rechtsextremismus weiter und bietet jugendkulturelle Workshops und Schulprojekttage an.

Kontakt
Fachtstelle Rechtsextremismusprävention
E-Mail: kontakt@farp.online
Web: www.farp.online

Quelle: Newsletter cultures interactive e.V. vom 22. Januar 2024 (25.01.2024)

Consent Management Platform von Real Cookie Banner