Literatur zu Islamismus, Radikalisierung, Extremismus, Prävention & Ausstiegsarbeit

06.10.2021

Die Redaktion des Infodienstes Radikalisierungsprävention hat hat deutschsprachige Literatur aus den letzten zehn Jahren zusammengestellt. Darunter finden sich sowohl Fach- und Sachbücher, (Auto-)Biografien, Romane und Zeitschriften.

Was wissen wir über Radikalisierungsprozesse? Wie kann Präventionsarbeit gelingen? Wie sehen die Biografien derjenigen aus, die sich radikalisiert haben? Mit welchen Büchern können Themen wie Islamismus, Extremismus und Radikalisierung fiktional bearbeitet werden?

Diesen Fragen ist die Infodienst-Redaktion nachgegangen und hat sämtliche Literatur aus den letzten zehn Jahren übersichtlich aufbereitet. Die Fachbücher richten sich vor allem an Expertinnen und Experten aus dem Arbeitsfeld. Die Sachbücher eignen sich als Einstieg für alle interessierten Personen. Die (auto-)biografischen Bücher schildern sehr persönliche Eindrücke – von Menschen, die sich extremen Ideologien zugewandt und wieder abgewandt haben, sowie von ihren Familien. Die Romane bieten die Möglichkeit, sich zum Beispiel in der Schule dem komplexen Thema Extremismus zu nähern. Und die Zeitschriften liefern aktuelle Informationen für Fachleute.

Die Zusammenstellung findet sich hier.

Kontakt
Bundeszentrale für politische Bildung
Adenauerallee 86 | 53113 Bonn
Infodienst Radikalisierungsprävention
E-Mail: rdklsrngsprvntnrdktn-krd
Web: www.bpb.de/infodienst



Quelle: www.bpb.de (06.10.2021)

 
 

© Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin
Obentrautstraße 55 | 10963 Berlin
Tel: 030 - 284 70 19 10

nfdmkrt-vlflt-rspktd

Logo: Demokratie Vielfalt Respekt

© 2021