CALLSPIRACY: eine Call-in-Sendung für Angehörige von Verschwörungsgläubigen

12.07.2022

Der Umgang mit Menschen, die an Verschwörungserzählungen glauben, ist für Freund:innen und Angehörige oft ziemlich herausfordernd. CALLSPIRACY, eine Call-in-Sendung der Bundeszentrale für politische Bildung, vermittelt deshalb Tipps und Strategien für die Kommunikation mit Verschwörungsgläubigen.

Mit dabei ist Tobias Meilicke, Leiter der Beratungsstelle veritas. Im Gespräch mit Moderatorin Eva Schulz und den Anrufer:innen erklärt er, was Verschwörungserzählungen attraktiv macht und wie der Kontakt zu Verschwörungsgläubigen erleichtert werden kann. In jeder Folge ist zudem eine weitere Person zu Gast: Der Arzt Aljosha Muttardi, Podcasterin Laura Larrson, Model Vanessa Tamkan und Rapper Hendrik Bolz berichten von eigenen Erfahrungen mit Verschwörungsgläubigen und erzählen, wo sie selbst in Kontakt mit Verschwörungserzählungen gekommen sind.

Der Trailer zu der Serie findet sich hier. Die erste Folge kann hier angesehen werden, weitere Folgen finden sich bei dem Youtube-Kanal der bpb.

Kontakt
Bundeszentrale für politische Bildung
Tel.: +49 (0)228 99515-0
E-Mail: nfbpbd
Web: www.bpb.de


Quelle: www.bpb.de (12.07.2022)

 
 

© Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin
Obentrautstraße 55 | 10963 Berlin
Tel: 030 - 284 70 19 10

nfdmkrt-vlflt-rspktd

Logo: Demokratie Vielfalt Respekt

© 2021