Online-Ausstellung: Anfänge und Erinnerungen

14.01.2022

Mitarbeiter:innen des Leibniz-Zentrums Moderner Orient haben im Rahmen des Verbundprojekts "Normalität und Krise. Die Erinnerung an den Alltag in Syrien als Chance für den Neuanfang in Deutschland" und weiterer Projekte seit 2018 mit Erinnerungen von Geflüchteten an den Alltag in Syrien beschäftigt und gefragt, auf welche Weise in Syrien gemachte Erfahrungen im Prozess des Ankommens in Deutschland weiterleben. In der Ausstellung präsentieren sie Ergebnisse ihrer Forschung.

In den letzten zehn Jahren flohen mehr als 800.000 Syrer:innen nach Deutschland. Seitdem haben viele von ihnen Deutsch gelernt, fanden Wege durch den Behördendschungel, mussten Papiere zu Schul- und Studienabschlüssen, Nationalität und Familienstatus vorlegen oder eine eigene Wohnung finden. Dabei konnten sie auf frühere Erfahrungen und Fähigkeiten aus Syrien zurückgreifen. Gleichzeitig fühlen sich viele nach wie vor mit den Ereignissen in Syrien eng verbunden, machen sich Sorgen um dort gebliebene Verwandte und Freunde und beobachten die politische, wirtschaftliche und militärische Entwicklung in ihren Heimatorten.

In der deutschen Öffentlichkeit ist allerdings fast nichts über diese Erfahrungen und über den Alltag in Syrien, gerade in der Zeit vor 2011, bekannt. Hier erscheinen die Menschen vor allem als »Flüchtlinge«, deren Leben vor der Einreise nach Deutschland unsichtbar bleibt.

Das Leibniz-Zentrum Moderner Orient (ZMO) ist die einzige Forschungseinrichtung Deutschlands, die sich interdisziplinär und in historisch vergleichender Perspektive mit dem Nahen Osten, Afrika, Eurasien, Süd- und Südostasien befasst. Im Mittelpunkt der Forschung steht die Interaktion überwiegend muslimisch geprägter Gesellschaften sowie deren Beziehungen mit den nicht-muslimischen Nachbarregionen.

In der Online Austellung “Anfänge & Erinnerungen. Verbindungen und Begegnungen zwischen syrien und Deutschland” werden Ergebnisse der Forschung vorgestellt. Zudem findet sich dort der Trickfilm “Begegnungen zwischen Syrien und Deutschland: Ein Blickwechsel”, der einen Ausschnitt aus dem Leben von vier Geflüchteten aus Syrien zeigt.

Die Austellung sowie der Film können hier angesehen werden.

Kontakt
Leibniz-Zentrum Moderner Orient
Geisteswissenschaftliche Zentren Berlin e. V. (GWZ Berlin)
Schützenstraße 18 | 10117 Berlin
Tel.: +49 (0) 30 80307-0
E-Mail: nfng-rnnrngnzmd
Web: www.anfaenge-erinnerungen.zmo.de

 

Quelle: www.anfaenge-erinnerungen.zmo.de (14.01.2022)

 
 

© Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin
Obentrautstraße 55 | 10963 Berlin
Tel: 030 - 284 70 19 10

nfdmkrt-vlflt-rspktd

Logo: Demokratie Vielfalt Respekt

© 2021