Präventionsprojekte

Bitte filtern Sie Ihre Anfrage (rechts) nach Zielgruppen, angebotenen Formaten und den Arbeitsfeldern, für welche Sie Ansprechpartner:innen und Projekte suchen:

 
  • Civic.net – Aktiv gegen Hass im Netz

    Civic.net – Aktiv gegen Hass im Netz

    Civic.net bietet öffentliche und hausinterne Workshops, Auskünfte und Expertise für die Berliner Zivilgesellschaft zu den Themen Social Media, Handlungsoptionen gegen Hate Speech, virtuellem Rechtsextremismus und digitale Zivilgesellschaft. Die teilnehmenden Organisationen werden in die Lage versetzt, Soziale Medien im Sinne eines menschenrechtsorientierten Leitbildes zu nutzen.

    Arbeitsfelder: Rechtsextremismus, Hass im Netz

    Formate: Workshops, Fortbildungen, persönliche (Opfer-)Beratung, Tagungen/Vorträge

    Amadeu Antonio Stiftung
    Novalisstr. 12
    10115  Berlin

    030 240 886 25
    civicnet@amadeu-antonio-stiftung.de
    www.civicnet.berlin//

  • Crossroads

    Crossroads

    Ziel von Crossroads ist es, Menschen, die gefährdet sind, sich im Phänomenbereich Rechtsextremismus zu radikalisieren oder bereits einen Radikalisierungsprozess durchlaufen haben, vor Ort anzusprechen & Ausstiegsprozesse zu initiieren.

    Zunehmend verbinden sich rechtsextreme mit verschwörungsideologischen Haltungen & Denkweisen, was wir in unsere Beratungsarbeit integrieren.

    Unsere Angebote können in Berlin kostenfrei in Anspruch genommen werden.

    Arbeitsfelder: Rechtsextremismus, Rassismus, Verschwörungserzählungen

    Formate:  Ausstiegsberatung

    Violence Prevention Network
    Langhansstraße 146
    13086 Berlin

    030 288 527 50
    crossroads@violence-prevention-network.de
    www.beratungsstelle.crossroads-berlin.net

  • Culture on the Road

    Culture on the Road

    Culture on the Road ist das Konzept für einen oder mehrere „mobile“ Projekttage, die seit 2001 bundesweit veranstaltet werden. Politische Bildung wird mit Informationen über die Geschichte und Wurzeln der Jugendkulturen (u.a. Graffiti, Techno, Hip Hop, Comic, Ultras, Skateboard) verbunden. Die Schüler*innen haben in zahlreichen Workshops selbst die Gelegenheit, Elemente der Szenen auszuprobieren.

    Arbeitsfelder: Rechtsextremismus, Antisemitismus, Verschwörungserzählungen, Antimuslimischer Rassismus, Rassismus

    Formate: Workshops, Tagungen/Vorträge, (Ferien-)freizeitangebote, Projekttage/-wochen

    Archiv der Jugendkulturen e.V.
    Fidicinstraße 3
    10965  Berlin

    030 694 29 34
    gabi.rohmann@jugendkulturen.de
    https://culture-on-the-road.de

  • Das geht uns alle an!

    Das geht uns alle an!

    Im Projekttag „Das geht uns alle an!“ des Netzwerks für Demokratie und Courage geht es um Diskriminierung, von Rassismus betroffene Menschen und couragiertes Handeln dagegen. Er richtet sich an Schüler*innen ab der 8. Klasse.

    Es wird über Methoden und Gruppenarbeiten über Diskriminierung und ihr Zusammenhang mit gesellschaftlichen Bildern gesprochen. Die Teilnehmer*innen lernen Rassismus als Form von Diskriminierung und als gesellschaftlichen Machtzustand kennen. Durch den Einsatz von Bildern und Filmausschnitten wird für die Folgen von rassistischer Diskriminierung für die Betroffenen sensibilisiert. Anschließend wird im Handlungsteil über Möglichkeiten des couragierten Handelns gegen Diskriminierung im Alltag gesprochen und diese werden praktisch ausprobiert. Abschließend soll den Teilnehmer*innen klar werden, dass gemeinsames und solidarisches Handeln wichtig für alle ist.


    Arbeitsfelder: Rassismus

    Formate: Workshops, Projekttage/-wochen

    Netzwerk für Demokratie und Courage
    Kapweg 4
    13405 Berlin

    030 - 212 40 317
    bbr@netzwerk-courage.de
    https://www.netzwerk-courage.de

  • Das NETTZ - Vernetzungsstelle gegen Hate Speech

    Das NETTZ - Vernetzungsstelle gegen Hate Speech

    Durch das Modellprojekt soll eine „Community der Gegenrede“ aufgebaut und unterstützt werden. Es soll die Wirkungskraft aller Aktivistinnen und Aktivisten der digitalen Zivilcourage durch Vernetzung, Austausch und strategische Abstimmung erhöht werden. Durch bessere Verzahnung der digitalen Gegenrede mit der klassischen Demokratieförderung sowie durch Erfahrungstransfer von der Zivilgesellschaft an die Politik und IT-Wirtschaft soll langfristig der Engagementkontext für die Community der digitalen Zivilcourage verbessert werden.

    Arbeitsfelder: Hass im Netz

    Formate: Workshops, Online-Angebote

    gut.org gAG
    Schlesische Str. 26
    10997 Berlin

    030 40 36 71 58 3
    hanna@das-nettz.de
    https://www.das-nettz.de/

  • Demokratie und Vielfalt in der Kindertagesbetreuung

    Demokratie und Vielfalt in der Kindertagesbetreuung

    Leitziel ist es, Demokratie und Vielfalt in der frühkindlichen Bildung nachhaltig und strukturell zu verankern. Mit bedarfsorientierten Austausch- und Vernetzungsangeboten sowie der Vermittlung von Beratungs- und Qualifizierungsangeboten für Fachkräfte werden zudem Projektträger des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ auf Bundes-, Länder- und kommunaler Ebene unterstützt.    

    Arbeitsfelder: Rassismus, Rechtsextremismus, Antisemitismus, Genderbezogene Vorurteile & Gewalt

    Formate: Workshops, Tagungen / Vorträge, Fortbildungen

    Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe (AGJ)
    c/o Koordinierungsstelle „Demokratie und Vielfalt in der Kindertagesbetreuung“
    Mühlendamm 3
    10178  Berlin

    030 400 40 237
    demokratie-vielfalt@agj.de
    https://www.duvk.de/

 
 

© Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin
Obentrautstraße 55 | 10963 Berlin
Tel: 030 - 284 70 19 10

nfdmkrt-vlflt-rspktd

Logo: Demokratie Vielfalt Respekt

© 2021