Jung, geflüchtet, selbstbestimmt: Jetzt Projekt für 2022 einreichen!

07.01.2022

Klettern, Medientage, Workshops, Freizeiten und vieles mehr: Im Förderprojekt "Jung, geflüchtet, selbstbestimmt" des Landesjugendrings Berlin stehen neue Mittel für das Jahr 2022 zur Verfügung. Anträge werden laufend entgegengenommen.

Für das Jahr 2022 können Berliner Jugendverbände, Jugendbildungsstätten und Migrant:innenjugendselbstorganisationen wieder unkompliziert Anträge für Projekte von und mit jungen Geflüchteten stellen. Ziel der Projekte soll es sein, jungen Geflüchteten Angebote zur Freizeitgestaltung und zur Interessenvertretung zu machen sowie Bildungsmaßnahmen anzubieten. Junge Geflüchtete sollen so in Angebote der Jugend- und Jugendverbandsarbeit einbezogen werden.

Gefördert werden Maßnahmen der Jugend- und Jugendverbandsarbeit für junge Geflüchtete mit bis zu 5.000 Euro sowie Teilnahmebeiträge und Übersetzungskosten für die Teilnahme junger Geflüchteter an Angeboten wie Kursen, Seminaren, Ferienfreizeiten und ähnliches. Dafür können bis zu 350 Euro pro Teilnehmer:in beantragt werden.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Antragsstellung finden sich hier.


Kontakt:

Landesjugendring Berlin e.V.
Obentrautstraße 57 | 10963 Berlin
Jaqueline Kauka | Referentin für Grundsatzfragen
Tel.: 030 818 861 02
E-Mail: kkljrbrlnd
Web: www.ljrberlin.de


Quelle: www.ljrberlin.de (07.01.2022)

 
 

© Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin
Obentrautstraße 55 | 10963 Berlin
Tel: 030 - 284 70 19 10

nfdmkrt-vlflt-rspktd

Logo: Demokratie Vielfalt Respekt

© 2021