Margot-Friedländer-Preis 2022

22.10.2021

Mit dem Margot-Friedländer-Preis werden Jugendliche dazu aufgerufen, sich mit dem Holocaust, seiner Zeugenschaft, Überlieferung und historischen Kontinuitätslinien in interaktiven Projekten auseinanderzusetzen. Es gibt Preisgeld von bis zu 5.000 Euro, das die Umsetzung der Projektideen zwischen Januar und Juli 2022 ermöglichen soll. Bewerbungsschluss: 7.11.21.

Ziel ist es, junge Menschen zu unterstützen, sich gegen heutige Formen von Antisemitismus, Rassismus, Antiziganismus und für eine pluralistische Migrationsgesellschaft einzusetzen.

Bewerben können sich deutschlandweit Schüler*innen ab der Jahrgangsstufe fünf aller Schulformen und Auszubildende und Jugendliche bis 25 Jahre, die kein Studium begonnen haben im Klassenverband, jahrgangsübergreifend, als Lern-, Projekt-, Arbeitsgruppe, als Schüler*innenvertretung oder Jugendgruppe oder -initiative.

Das Projekt enthält innovative und interaktive Elemente und hat das Potenzial, eine nachhaltige Wirkung für die Schüler*innenschaft und das Umfeld zu entwickeln. Auch ein bestehendes Projekt kann in seiner Sichtbarkeit, Bekanntmachung oder Nachhaltigkeit unterstützt werden, z.B. durch virtuelle Projektpräsentationen oder Workshops von Jugendlichen für Jugendliche.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Bewerbung bis zum 7. November 2021 finden sich hier.


Kontakt:

Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa
Sophienstraße 28/29 | 10178 Berlin
Tel.: 030.726 219 50
E-Mail: nfschwrzkpf-stftngd
Web: www.schwarzkopf-stiftung.de


Quelle: www.jissa.de (22.10.2021)

 
 

© Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin
Obentrautstraße 55 | 10963 Berlin
Tel: 030 - 284 70 19 10

nfdmkrt-vlflt-rspktd

Logo: Demokratie Vielfalt Respekt

© 2021