Förderung "bildungsLandschaft im Wohnumfeld spielend erforschen, gestalten und aneignen"

05.10.2021

Im Rahmen des Programms "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung" fördert der Verein Spielmobile spiel- und medienpädagogische Bildungsangebote unter dem Titel "bildungsLandschaft im Wohnumfeld spielend erforschen, gestalten und aneignen" mit 10.000 bis 50.000 Euro. Antragsfrist: 01.11.21.

Bündnisse für Bildung bestehen aus der antragstellenden Organisation und mindestens zwei Einrichtungen /Organisationen, die sich in der kulturellen Bildung benachteiligter Kinder und Jugendlicher engagieren wollen. Das Bündnis setzt das Projekt gemeinsam im Sozialraum durch, dort, wo die Kinder und Jugendlichen leben und zur Schule gehen. So werden die verschiedenen Kompetenzen und Kräfte sinnvoll gebündelt, sodass auch langfristig Synergieeffekte in der kulturellen Bildungsarbeit vor Ort entstehen können.

Das Angebot muss außerschulisch sein. Das heißt, die Schule kann zwar im Bündnis mitarbeiten, jedoch darf die Schulzeit nicht mit Kultur-macht-stark-Projekten „gefüllt“ oder „ersetzt“ werden. Dies gilt auch für den Nachmittagsunterricht, Kindertagesstätten und Horte.

Weitere Informationen sowie eine Möglichkeit zur Antragstellung bis zum 1. November 2021 finden sich hier.


Kontakt:

Spielmobile e.V.
Bundesarbeitsgemeinschaft mobiler spielkultureller Projekte
Aschauer Str. 21 | 81549 München
Ansprechperson: Laura Mittenzwei | Projektleitung
Tel.: +49 (0)89 -23719181
E-Mail: laura.mittenzwei@spielmobile.de
Web: www.spielmobile.de


Quelle: www.jissa.de (05.10.2021)

 
 

© Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin
Obentrautstraße 55 | 10963 Berlin
Tel: 030 - 284 70 19 10

nfdmkrt-vlflt-rspktd

Logo: Demokratie Vielfalt Respekt

© 2021