Jugend-Demokratiefonds Berlin

Landesprogramm "STARK gemacht! - Jugend nimmt Einfluss"

Der Jugend-Demokratiefonds Berlin ist ein Beitrag, um demokratische Strukturen, Partizipation und die Arbeit gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus in Berlin weiter auszubauen. Er soll zu neuen Projektideen und Projekten ermutigen und sie unterstützen.

Logo: Jugend-Demokratiefonds BerlinWas sind die Programmziele?

Kinder und Jugendliche sollen Demokratie erleben und gestalten können. Durch ihre eigene und direkte Beteiligung erlernen und vertiefen sie ihre Fähigkeiten Demokratie zu leben und die Gesellschaft aktiv mitzugestalten. Dazu müssen die pluralen Werte, Regeln und Abläufe von Demokratie und Partizipation lebendig vermittelt werden. Partizipation wird am besten durch das eigene Handeln, Erproben und Erleben erlernt. Deshalb soll Demokratie in ihren Facetten als integraler Bestandteil des alltäglichen Lebens und Handelns vermittelt werden.

Wen fördert das Programm?

Das Programm fördert zeitlich befristete Projekte öffentlicher und freier Träger, Verbände und zivilgesellschaftlicher Initiativen in den Bereichen Jugendarbeit, Jugendverbandsarbeit und Jugendsozialarbeit mit lokaler oder landesweiter Ausstrahlung.
Demokratie zeigt sich dort am lebendigsten, wo sie geformt und mit ihr experimentiert wird. Deshalb werden besonders Projekte gefördert, die einen lebendigen und spannenden Rahmen zum Erproben für Neues und Besonderes schaffen, also die einen experimentell-innovativen Ansatz versprechen oder in besonderem Maße das Engagement bzw. die Aktivierung von jungen Menschen zum Ziel haben.

Thematische Schwerpunkte sind u.a.:

  • politisch-historische Bildung
  • Erweiterung von Beteiligungskontexten
  • neue Beteiligungsformate (insbesondere ePartizipation)
  • Förderung des ehrenamtlichen Engagements
  • Förderung von Vielfalt und Toleranz

Programmstruktur

Der Jugend-Demokratiefonds Berlin fördert hauptsächlich in zwei Programmbereichen:

Programmbereich 1: Innovative, befristete Projekte mit lokaler und landesweiter Bedeutung

Für: Jugendinitiativen, freie Träger der Jugendarbeit und der Schule angegliederte Einrichtungen wie Fördervereine, um unterrichtsexterne Projekte durchzuführen
Max. 15.000 Euro Fördervolumen
Antragstellung: 2x jährlich über ein Online-Formular auf www.stark-gemacht.de

Programmbereich 2: Bezirkliche Kinder- & Jugendjurys

Stärkung und Unterstützung bezirklicher Strukturen und vorhandener Initiativen der Beteiligung von Kindern und Jugendlichen auf verschiedenen Ebenen, d.h. Förderung von Projekten für selbstverwaltete, bzw. -organisierte Kinder- und Jugendinitiativen oder Vorhaben zum sozialen Engagement, überwiegend von jungen Menschen selbst entwickelt und beantragt. Eine Kinder- und Jugendjury entscheidet über die Verteilung der Mittel und Auswahl der Projekte. Kinder und Jugendliche führen die Projekte eigenständig durch.

Für: Jugendliche und Jugendinitiativen, in der Regel zwischen 12 und 21 Jahren, die im eigenen Bezirk bzw. Kiez aktiv werden wollen
Max. 1.000 Euro, abhängig vom jeweiligen Bezirk
Antragstellung: meist 2x jährlich, abhängig vom jeweiligen Bezirk - hier nachfragen!



 
 

Das Landesprogramm "STARK gemacht!" veröffentlicht ferner auf dem Portal www.stark-gemacht.de aktuelle Informationen, Veranstaltungen, Publikationen aus dem Bereich Jugendbeteiligung & Demokratiepädagogik. Sie können den monatlichen Newsletter abonnieren, um über aktuelle Ausschreibungen aus dem Landesprogramm und Meldungen aus den Themenfeldern informiert zu werden.

Kontakt:
Projektbüro Jugend-Demokratiefonds
Bernd Gabler
c/o Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin
Obentrautstraße 55 | 10963 Berlin
Telefon: 030 - 284 70 19 -20
E-Mail: gstrk-gmchtd
Web: www.stark-gemacht.de | facebook.com/starkgemacht | twitter.com/starkgemacht


 
 

© Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin
Obentrautstraße 55 | 10963 Berlin
Tel: 030 - 284 70 19 10

info@demokratie-vielfalt-respekt.de

Logo: Demokratie Vielfalt Respekt

© 2017